Datenschutzhinweise
Informationen nach Art. 13, 14 und 21 DSGVO

Unser Umgang mit Ihren Daten und Ihre Rechte

Informationen nach Art. 13, 14 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Mit diesen Datenschutzhinweisen informieren wir Sie gemäß der ab dem 25. Mai 2018 geltenden EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns sowie über die Ihnen zustehenden Rechte. Diese Hinweise werden soweit erforderlich aktualisiert.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortlicher ist die BringLiesel GmbH
Willy-Brandt-Allee 31a
23554 Lübeck
E-Mail: info@bringliesel.de
Telefon: 030 403 6607 10

Datenschutzbeauftragter

Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

GDI Gesellschaft für Datenschutz- und Informationssicherheit mbH,
Dipl. Inform. Olaf Tenti
Körnerstraße 45, 58095 Hagen
Tel. 02331/ 3568320
Fax: 02331/ 356832

E-Mail: datenschutz@bringliesel.de

2. Welche Quellen und Daten nutzen wir?

Wir verarbeiten Daten, die wir aus der Vertragsbeziehung mit Ihnen erhalten. Die Daten erhalten wir von Ihnen, im Zuge der Bestellung bei BringLiesel, die von der von Ihnen bewohnten Einrichtung für Sie getätigt wird. Konkret verarbeiten wir folgende Daten:

  • Geschlecht, Vorname, Name
  • Anschrift der Pflegeeinrichtung, Wohnbereich, Zimmernummer
  • Ggf. Geburtsdatum, Datum Einzug/Auszug, E-Mail-Adresse
  • Ggf. Kontodaten, falls Sie uns ein entsprechendes SEPA-Mandat erteilt haben

3.Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Im Nachfolgenden informieren wir, wofür und auf welcher Rechtsgrundlage wir Ihre Daten verarbeiten.

3.1. Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO)

Wir verarbeiten Ihre Daten zur Erfüllung unserer Verträge mit Ihnen, d. h. insbesondere zur Durchführung der Bestellung von Ihnen – um a) die Bestellung von Ihnen mit Ihrem Namen zu beschriften, b) die Lieferung an die Pflegeeinrichtung durchzuführen, und c) Ihnen eine Rechnung Ihrer bestellten Produkte zur Verfügung zu stellen.

Kontodaten werden ausschließlich im Zuge des SEPA-Mandats verwendet, um den entsprechenden Betrag auf Ihren Wunsch hin direkt mit Ihnen abzurechnen (einzuziehen).

3.2 Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)

Wir können Ihre Daten außerdem auf Basis einer Interessenabwägung zur Wahrung der berechtigten Interessen von uns oder von Dritten verwenden. Dies erfolgt zu folgenden Zwecken:

  • Unterstützung unserer Mitarbeiter
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
  • Verhinderung und Aufklärung von Straftaten
  • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs

Unser Interesse an der jeweiligen Verarbeitung ergibt sich aus den jeweiligen Zwecken und ist im Übrigen wirtschaftlicher Natur (effiziente Aufgabenerfüllung, Vertrieb, Vermeidung von Rechtsrisiken). Soweit es der konkrete Zweck gestattet, verarbeiten wir Ihre Daten pseudonymisiert oder anonymisiert.

4. Wer bekommt meine Daten?

Eine Weitergabe Ihrer Daten erfolgt nur, soweit eine Rechtsgrundlage dies gestattet. Innerhalb unseres Hauses erhalten diejenigen Stellen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten oder zur Erfüllung ihrer jeweiligen Aufgaben benötigen. Darüber hinaus können folgende Stellen Ihre Daten erhalten:

  • unsere Lieferanten zur Abwicklung Ihrer Bestellung 
  • von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DSGVO) insbesondere im Bereich IT-Dienstleistungen und Logistik, die Ihre Daten weisungsgebunden für uns verarbeiten;
  • öffentliche Stellen und Institutionen (z. B. Finanzbehörden) bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung.

5. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung, was auch die Anbahnung und Abwicklung eines Vertrags umfasst. Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO) ergeben. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre.

Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel drei Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre betragen können.

6. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Wir übermitteln Ihre Daten grundsätzlich nicht in Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums – EWR (Drittländer). Sollte eine Übermittlung in Drittstaaten erfolgen, werden die rechtlichen Anforderungen gemäß Art. 44 ff. DSGVO erfüllt.

7. Welche weiteren Datenschutzrechte habe ich?

Sie haben unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen das Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO, § 34 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) in seiner ab dem 25. Mai 2018 gültigen Fassung). Auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), auf Löschung (Art. 17 DGVO, § 35 BDSG), auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) sowie auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO). Außerdem haben Sie ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO, § 19 BDSG).

8. Besteht für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung eines Vertrages erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss des Vertrages oder Ihre Anmeldung ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen.

9. Welche Widerspruchsrechte habe ich? (Art. 21 DSGVO)

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 lit. f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Ich interessiere mich für:
Oder erreichen
Sie uns direkt:

Hier finden Sie außerdem die häufig gestellten Fragen.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Ich interessiere mich für:
Oder erreichen
Sie uns direkt:

Eine Pflegeeinrichtung empfehlen

Schnupper shoppen Sie doch mal rein.

Wir senden Ihnen gerne unseren Katalog zu.